Leser*innen-Stimmen

5/5
Zufriedene Leser*innen
100%
"Wow, der 1. Roman von Yvonne Kalb und ein absoluter Volltreffer wie ich finde. Spannend und zugleich witzig geschrieben; kein Buch, in dem ich immer mal wieder zurückblättern musste, weil ich etwas nicht verstanden habe, ganz im Gegenteil! Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an mit ihren liebenswerten und starken Charakteren, dem Diner, der Musik und den Muffins in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Durch den einfachen und authentischen Schreibstil konnte ich mich sehr gut in Sophie’s Welt hineinversetzen, besonders bei ihrem Gedankenkarussell musste ich oft schmunzeln, das kenne ich selbst nur allzu gut. „Kein Glühwein für Liz“ ist auch schon bestellt und beim Küche putzen, drehe ich „Proud Mary“ voll auf!"
A.
Leser*in
"Wie alle Bücher vom Team Huetterer (Yvonne Kalb und Katrine Hütterer) ist auch dieses einfach, knackig und simpel. So, dass man auch wirklich versteht, worum es geht. Außerdem erfrischend anders, denn irgendwann wiederholen sich alle Bücher zum Thema Gesetz der Annahme einfach nur noch. Dieses aber erzählt uns was Neues. Dass wir nämlich eigentlich gar nichts brauchen, weil unser Verlangen alles schon bereit hält. Gut, das hat Neville Goddard auch schon gesagt, aber hat es irgendwer hören wollen? Nein. Yvonne Kalb erzählt es aber auf ihre sympathische Art, ohne zu belehren und aus ihren eigenen Erfahrungen heraus. Sie verbirgt nicht, dass sie arg zu kämpfen hatte und nicht immer alles easy peasy manifestieren konnte. Dieses Buch ist ein MUSS für jede/n, der oder die mit seinen großen Manifestationen kämpft, dran verzweifelt oder kurz vorm Aufgeben ist. Ach ja: und es lässt sich herrlich in einem durch auslesen. Und dann muss man es noch mal lesen. Und noch mal. Bis alle Wünsche manifestiert sind. ;-)"
J.
Leser*in
"Nachdem ich so begeistert von Yvonne Kalb’s erstem Liebesroman war, habe ich mir „Kein Glühwein für Liz“ gleich hinterher bestellt. Als ich „Liz“ dann kurz nach Ostern in den Händen hielt, habe ich mir gedacht: Liest du die romantische Weihnachts-Liebesgeschichte jetzt wirklich?!? Mmmhh, ich kann ja mal reinlesen… Als es dann plötzlich aber wieder zu schneien anfing, war es magisch, alles hat gepasst und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Magie der Geschichte, der lockere und flüssige Schreibstil einfach nur toll! Absolut lesenswert nicht nur zur Weihnachtzeit – aber ich weiß schon jetzt was ich meiner Freundin zu Weihnachten schenke und Amor darf seinen nächsten Urlaub gerne bei mir verbringen 😊"
F.
Leser*in
"Eine normale Frau, wie Du und ich, schildert ihr von Selbstzweifeln, Ängsten und Vorwürfen geprägtes 08/15 Leben in dem sie sich selbst für nicht gut genug und „die anderen“ für schuldig hält. Ist halt so. Geborener Pechvogel, Opfer eben. So wie es hunderttausende Menschen gibt. Es mündet in psychosomatischen Beschwerden und einem Zusammenbruch. Als nichts mehr geht, macht sie sich auf den Weg: Psychologen, Psychopharmaka, Coachings und kommt am Ende zu einer erstaunlichen Erkenntnis: „Hoppla, ich bin die einzige Ursache“ – und wenn das so ist, kann ich es auch ändern. Und sie ändert es! Der Werbetext für dieses Buch könnte lauten: Hey Du, Jaaa Du! Ist Dein Leben nicht so, wie Du es gerne hättest? Hast Du Angst? Versagst Du? Hast Du das Gefühl, Du bist nicht gut genug? Ein Looser? Bist Du ein Pechvogel? Ziehst Du oft den Kürzeren? Dann solltest Du dieses Buch lesen! Danach wirst Du wissen: Hoppla, die einzige Ursache bist Du! Und Du kannst es ändern. Gute Reise."
L.
Leser*in
"Wunderbar einfach ... und damit sehr verständlich geschrieben und somit sollte eigentlich jeder verstehen, dass das Gesetz der Annahme keine Modeerscheinung ist, sondern mit Beständigkeit gegen jede Art von Zweifel angewendet werden sollte, da nur dann auch Ergebnisse erzielt werden. Es gibt nun mal keine Abkürzung, allerdings die eigenen Zweifel kann und sollte man nach diesem Buch ruhig anzweifeln oder zu mindestens hinterfragen. Sehr angenehmer Schreibstil und daher für mich wunderschön zu lesen. Gefällt mir."
D.
Leser*in
"Ich habe dieses Dankbarkeitstagebuch für Kinder als Geschenk für meine Nichte gekauft. Es ist sehr hübsch gestaltet und ich mag die Idee, dass Kinder dadurch den Blick auf das Schöne in ihrem Leben halten und auch über ihre persönlichen Eigenschaften ("Ich bin mutig, weil...", "Ich bin verblüffend, weil..." zum Ausfüllen) nachdenken dürfen. Ich kaufe dieses Buch bestimmt noch einige Male, wenn es liebe Kinder zu beschenken gilt."
P.
Leser*in
"Tagebücher für Das Seelenwohl zu schreiben und dabei Dankbarkeit zu entwickeln, speziell für die aktive Gestaltung der inneren und äußeren Welt, ist sehr beliebt geworden. Dieses nützliche Buch hilft dabei den richtigen Spin zu entwickeln, positiv weiterzukommen und nicht in die üblichen Fallen zu tappen. Sehr zu empfehlen, speziell um in die Gänge zu kommen und die Intention hinter (Dankbarkeits-)Tagebüchern voll zu erfassen."
S.
Leser*in
"Eine sehr gute Idee, um bei der Anwendung von Nevilles Lehren Fortschritte, egal ob groß oder klein, aufzuzeichnen. Oft übersieht man nämlich im Alltag die Verbindung zwischen Manifestation und Ereignis. Mit diesem Buch kann man dies nun praktisch sehr gut verfolgen!"
G.
Leser*in